Überspringen zu Hauptinhalt

Philosophie

Die Neigung zum Gestalten und zur Architektur war schon im Kindesalter vorhanden. Das Freihandzeichnen stand auch in der Schule klar im Vordergrund und war mir immer ausserordentlich wichtig. So entschloss ich mich, nach der Bauzeichnerlehre ein Architekturstudium an der Ingenieurschule Burgdorf zu besuchen. Die Neugier an der Architektur verstärkte sich und das autodidaktische Suchen bereitete mir sehr Freude. Dabei stiess ich auf Arbeiten von Konrad Wachsmann, Walter Segal und Glenn Murcutt, die mich alle sehr beeindruckten und die mir wichtige Impulse – und vor allem Mut gaben.

Der Entwurf ist immer ein Prozess des Suchens, ein Suchen aus Ort und Situation, ein Suchen mit gesundem Menschenverstand nach elementaren, gewöhnlichen Lösungen. Zu meinen wesentlichen Prinzipien gehört der Versuch, alles Unwesentliche wegzulassen; dazu zählen vorgefasste Meinungen ebenso wie verschwenderische Methoden in der Praxis der Architektur. Es geht mir prinzipiell um Oekonomie, kontrolliert durch den Verstand. Oekonomie in allen Bemühungen heisst (nach Segal): Jede Bemühung sollte dort eingesetzt werden, wo sie besonders effektiv wird.

In der Architektur heisst das, dass man sich auf die geistige Komponente des Entwerfens konzentrieren soll. Für die Konstruktion heisst das, dass man möglichst hochwertiges Material dort einsetzen soll, wo es am zweckmässigsten ist und dass man alles im voraus genau berechnet, um Verschwendungen zu vermeiden.

Das Auge des Entwerfers ist nicht ausgebildet nachzuvollziehen, es handelt instinktiv. Ich versuche instinktiv, nach dem Aussehen zu entwerfen und den Augen zu trauen. Es animiert mich, Lösungen zu entwickeln, die schliesslich zu anderen Baumethoden führen als den gewohnten – und zu anderen Häusern. Das Bauen mit minimalem Materialverbrauch und das Experimentieren mit Licht und Schatten interessieren mich vorallem, dabei gehört die Umgebung immer zum Gebäude. Die Bauten sollen etwas lebhaftes, skizzenhaftes ausstrahlen, auf unnötige Veredelung wird verzichtet.

An den Anfang scrollen